03586 45 15 0

Aktuelle News aus dem Rathaus

Amtsblätter, Ausschreibungen und Bekanntmachungen

Sozialverband VdK Sachsen e.V. bietet Mobile Beratung in Seifhennersdorf

Bisher hat der Sozialverband VdK Sachsen e. V. seine sozialrechtliche Beratung in festen Beratungsstellen angeboten. Doch immer mehr Menschen sind in Ihrer Mobilität eingeschränkt, sei es durch eine Krankheit, Behinderung oder auch den fehlenden Öffentlichen Personennahverkehr.
Ab November 2022 bietet der VdK Sachsen in Zusammenarbeit mit der Stadt Seifhennersdorf jeden ersten Montag im Monat in der Zeit von  13 bis 14.30 Uhr auf dem Seifhennersdorfer Museumsparkplatz (Nordstr 21a) seine „Mobile Beratung“ an.

Am 5. Dezember 2022 geben die Fachberater des VdK vor Ort Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen und Problemen. So wird niemand ausgegrenzt und jeder kann Rat und Hilfe erhalten. Jens Hentschel-Thöricht, Koordinator des Kommunalen Präventionsrates, erklärt dazu: „Ich freue mich, dass der Sozialverband VdK Sachsen e. V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Seifhennersdorf Hilfestellung bei den immer mehr werdenden sozialrechtlichen Fragen und Problemen anbietet. Wichtig ist, dass den Betroffenen vor Ort geholfen wird.“
 
Hintergrund zum Projekt
Das Projekt wurde landkreisübergreifend in den Landkreisen Bautzen und Görlitz angesiedelt. Da im Gegensatz zum grundsätzlichen Bevölkerungsrückgang der Anteil der über 67-jährigen steigt, als auch der Anteil der Menschen mit Behinderung konstant bleibt, ist eine flächendeckende Versorgung mit Beratungsdienstleistungen nicht mehr ausreichend gewährleistet.




VDK 220905


Dem möchte der VdK mit der Initiierung des Projektes „Mobile Beratung“ entgegenwirken.


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.


Adventskonzert - Michael Nuber am Sonnabend,10.12.2022, 19 Uhr im Rathaus Seifhennersdorf

Adventskonzert M Nuber 22

P R O G R A M M


J. S. Bach:
Jesus bleibet meine Freude (aus der Kantate BWV 147)
(Bearb. für Klavier: Michael Nuber)

F. Chopin:
Nocturne As-Dur op. 32/2 (1836/37)
Walzer As-Dur op. 34/1 („Grande Valse brillante“) (1835)
                                   
L. v. Beethoven:
Sonate E-Dur op.109 (1820)
   – Vivace, ma non troppo – Adagio espressivo (attacca)
   – Prestissimo
   – Gesangvoll mit innigster Empfindung (Thema mit 6 Variationen)

P A U S E

E. Grieg:
2 Lieder (in der Bearb des Komponisten) (1884–91):
   – Solvejgs Lied op. 52/4
   – Ich liebe Dich
Hochzeitstag auf Troldhaugen op. 65/6 (1896)

F. Chopin:
Ballade g-moll op. 23 (1831–35)

J. Sibelius:
Finlandia op. 26/7 (Sinfonische Dichtung) (1899)
(Fassung für Klavier: Michael Nuber)

Cl. Debussy:
Clair de lune (aus „Suite bergamasque“) (ca.1890)
Reflets dans l’eau (Image Nr. 1) (1905)



Seifhennersdorf: Spielplatzerweiterung mit generationsübergreifenden Angeboten gelungen

Seifhennersdorf: Spielplatzerweiterung mit generationsübergreifenden Angeboten gelungen

Der Kinderspielplatz am „Am großen Wehr“ an der Rumburger Straße ist ein beliebter Treffpunkt für alle Altersklassen und wird nicht nur von Kinder der nahegelegenen Grundschule genutzt. Für Jugendliche und größere Kinder fehlten dort jedoch bisher altersgerechte Angebote.

Aus diesem Grund wurde der Spielplatz in den vergangenen Wochen zu einem generationsübergreifenden Spiel- und Erholungsort umgestaltet. So wurden unter anderem zwei Fitnessgeräte installiert und die Podeste an den Klettergeräten repariert.  Auch der notwendige Fallschutz wurde erneuert. Dem Umbau vorangegangen war eine Befragung unter den Nutzern des Spielplatzes. Diese wünschten sich mehr Möglichkeiten für sportliche Betätigungen, was nun realisiert werden konnte.


Ermöglicht wurde das Projekt durch die Förderung aus dem Regionalbudget der LEADER-Region „Naturpark Zittauer Gebirge“ und einer Spende der PEGASUS GmbH. Die Freude ist groß, dass somit ein echter generationsübergreifender Spiel- und Erholungsort geschaffen werden konnte, der sicher rege genutzt und zur Freude aller Nutzer auch lange erhalten bleiben soll.

Generationsbergreifender Erholungsort

Generationsübergreifender Erholungsort. Quelle: Stadtverwaltung Seifhennersdorf Jens Hentschel-Thöricht

Seifhennersdorfer Kinder eicheln

20221102 SeifhennersdorferKindereicheln

Der Wald hat es nicht einfach in Zeiten des Klimawandels. Gestiegene Temperaturen, häufiger wehende Stürme und Regen, der zu ganz anderen Zeiten und in anderen Mengen fällt als in der Vergangenheit, machen ihm, besser gesagt den Bäumen zu schaffen.

Auf Wunsch des Revierförsters Herrn Schiffmann sammelten die Kinder der Seifhennersdorfer Kindertagesstätten in den vergangen zwei Wochen Eicheln in der Natur. „Die gesammelten Eicheln wurden unter anderem am 02. November gemeinsam mit den Kindern unter fachkundiger Anleitung von Revierförster Herrn Schiffmann in der Nähe des Kindererholungszentrums „Querxenland“ ausgesät. Aus diesen sollen nun neue Bäume wachsen“ teilt Herr Hentschel-Thöricht von der Stadtverwaltung Seifhennersdorf mit.
Frau Hempel, Leiterin des Johanniter Kinderhauses „Bienchen“ ergänzt: Es hat den Kindern viel Spaß gemacht, die gesammelten Eicheln auszusäen. Die Kinder konnten an dem Tag viel Wissenswertes über unseren Wald und die Veränderungen dort erfahren. Begeistert waren die Kinder natürlich von der Bude, zu der uns der Revierförster anschließend noch führte. Im nächsten Jahr werden wir unbedingt nachsehen gehen, ob kleine Eichenbäumchen aufgehen.





1. Ideen-Wettbewerb in der LEADER-Region Naturpark Zittauer Gebirge gestartet. Bis 15. Dezember können sich Jugendliche, ehrenamtlich Tätige und Vereine auf die insgesamt 96.000 EUR Preisgeld bewerben.

Die LEADER-Region Naturpark Zittauer Gebirge lobt den ersten Ideen-Wettbewerb unter dem Titel „Ideen.Machen.LEADER.“ aus.
Von Mitte Oktober bis zum 15. Dezember 2022 können sich alle Jugendlichen, ehrenamtlich Tätigen und Vereine bewerben, die eine Projektidee in der LEADER-Region „Naturpark Zittauer Gebirge“ umsetzen wollen. Die Region besteht aus den zehn Mitgliedskommunen Bertsdorf-Hörnitz, Großschönau, Hainewalde, Kurort Jonsdorf, Leutersdorf, Mittelherwigsdorf, Olbersdorf, Oybin, Seifhennersdorf und Zittau mit Ortsteilen.  
Für den Wettbewerb wird ein Gesamtbudget von 96.000 Euro ausgelobt. Davon sind jeweils 48.000 Euro für die beiden Zielgruppen „Ehrenamt“ und „Jugendliche“ vorgesehen.
Mit dem Wettbewerb will die LEADER-Region alle unterstützen, die sich Tag für Tag in den Gemeinden, für unsere Region einsetzen und sie zu einem positiven Lebensumfeld für alle gestalten.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft zu finden:
https://www.stadtsanierung-zittau.de/regionalentwicklung/leader-ideenwettbewerb-2022.

Birne

Für Fragen steht das Regionalmanagement unter der Nummer 03583/54994 -30 oder -40 oder per E-Mail an wettbewerb@stadtsanierung-zittau.de gerne zur Verfügung!


LEADER Wettbewerb2022 Aufruf

LEADER-Wettbewerb 2022 –

Teilnahmebedingungen im PDF-Format zum Herunterladen finden Sie hier.




Badelandschaft 001
Badelandschaft 002
Naturteich mit Ruderbooten 003