03586 45 15 0

Aktuelle News aus dem Rathaus

Amtsblätter, Ausschreibungen und Bekanntmachungen

Elektronisches Amtsblatt

Das Amtsblatt der Stadt Seifhennersdorf ist ab dem 01.01.2020 ein elektronisches Amtsblatt welches über www.seifhennersdorf.de/amtsblatt zur Verfügung steht.

Mit dieser Umstellung werden Bekanntmachungen grundsätzlich nicht mehr in Papierform zur Verfügung gestellt.

Für diejenigen, die keinen Zugang zum Internet haben, bestehen folgende Möglich-keiten, Kenntnis über den Inhalt der Bekanntmachungen zu erhalten:

- Einsichtnahme in die Bekanntmachung zu den bekannten Sprechzeiten im Rathaus,
- eine gedruckte Version des Seifhennersdorfer Amtsblattes ist in der Bibliothek oder beim Tourismusbüro im Museum kostenfrei erhältlich.

Weiterhin weisen wir darauf hin, dass die Sitzungstermine und Einladungen des Gemeinderates, des Verwaltungsausschusses und des Technischen Ausschusses rechtswirksam ebenfalls nur noch auf der Internetseite der Stadt Seifhennersdorf bekannt gemacht werden.

Brückennutzung eingeschränkt

Aufgrund der vorliegenden Prüfberichte musste die Nutzung verschiedener Brücken zur Gewährleistung der Sicherheit eingeschränkt werden.
Die Stadtverwaltung Seifhennersdorf ist bemüht, die Brücken zeitnah zu ertüchtigen.

Brücke Volksbadstraße – der Verkehr für mehrspurige KFZ und Motorräder wurde gesperrt

Brücke Arno – Förster – Straße – Vollsperrung

Fußgängerbrücke „am großen Wehr / Jentschstraße“ – Nutzungsbreite wurde auf 1 Meter begrenzt

Fußgängerbrücke Mauerweg / Wilhelm-Stolle-Weg – Vollsperrung

Sollten Sie noch Fragen haben, steht Ihnen das Ordnungsamt gerne zur Verfügung.

Bibliothek Seifhennersdorf

Liebe Bibliotheksbenutzer,

aufgrund der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der CORONA Pandemie bittet die Grenzlandbibliothek Seifhennersdorf von nicht notwendigen Besuchen der Bibliothek abzusehen.  

Medienvorbestellungen oder -verlängerungen sind unter bibliothek@seifhennersdorf.de oder telefonisch möglich. In dringenden Fällen kann nach telefonischer Voranmeldung (03586 451517) und Terminabsprache eine Ausleihe ermöglicht werden.
Das Betreten des Rathauses ist nur mit Mundschutz gestattet, es ist der Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten und wir bitten Sie, höchstens zu zweit in die Bibliothek zu kommen. Um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können, sind die Mitarbeiterinnen der Bibliothek angehalten, jeden Bürgerkontakt zu dokumentieren.  

Die Erledigung von anderen wichtigen Angelegenheiten in der Stadtverwaltung ist nur nach vorheriger telefonischer Terminabstimmung mit der jeweiligen Abteilung möglich.

Die Öffnungszeiten beschränken sich in dieser Übergangszeit auf den
Dienstag von 10 – 12 und 14 – 18 Uhr und
Donnerstag von 10 – 12 und 14 – 16 Uhr.  

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahmen, aber sie dienen der Gesundheit von uns allen. Vielen Dank.
Bleiben Sie gesund und es grüßt Sie herzlichst

Ihr Bibliotheksteam

Corona-Maßnahmen der Stadtverwaltung Seifhennersdorf

Eingeschränkter Dienstbetrieb der Stadtverwaltung

Liebe Seifhennersdorfer Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der CORONA Pandemie bittet die Stadtverwaltung Seifhennersdorf von persönlichen Kontakten / Vorsprachen mit den Beschäftigten weitgehend abzusehen. Nur noch in Ausnahmefällen ist der Zutritt für persönliche Vorsprachen nach vorheriger Vereinbarung per Telefon oder E-Mail möglich.

Es werden alle Bürger/innen gebeten, ihr Anliegen prioritär telefonisch  03586 451510  oder per E-Mail info@seifhennersdorf.de an die Stadt zu richten. In anderen, dringenden Fällen bitten wir um vorherige Terminvereinbarung. Weiterhin bitten wir um Verständnis, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu einer Verzögerung von Verwaltungsvorgängen kommen kann. 

Um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können, sind die Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung angehalten, jeden Bürgerkontakt und jeden externen Termin zu dokumentieren. Bitte haben Sie zudem Verständnis dafür, dass Besuche von Personen mit offensichtlichen Erkältungssymptomen abgebrochen und die betreffenden Personen nach Hause geschickt werden.

Im Bereich Pass- und Meldewesen (Einwohnermeldeamt) ist eine Vorsprache nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Dies ist erforderlich, um die Mindestabstände in den Wartebereichen zu gewährleisten. Es wird darauf hingewiesen, dass ohne vereinbarten Termin keine Bearbeitung von Anliegen erfolgen kann! Die Mitarbeiterinnen sind unter folgenden Rufnummern zu erreichen: 03586/451510 (Sekretariat) + 03586/451519 (Einwohnermeldeamt).


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.coronavirus.sachsen.de sowie www.kreis-goerlitz.de.

Kostenlose Hinweise für´s Handy erhalten Sie mit der Warn- und Informationsapp BIWAPP.

» Auslegungshinweise zur Allgemeinverfügung Ausgangsbeschränkungen «

» Liste der offenen/geschlossenen Einrichtungen «

» Sächsische Corona-Schutz-Verordnung «


» Allgemeinverfügung - Vollzug des Infektionsschutzgesetzes - Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie - Verbot von Veranstaltungen «

Berndt,
Bürgermeisterin

Hinweise an alle Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer

Bedauerlicherweise erhalten wir laufend Beschwerden über Hundekot auf öffentlichen Straßen und Flächen. Deshalb weisen wir auf nachstehende Verhaltensregeln hin. Natürlich muss ein Hund auch einmal.

Aber: Hundekot auf Bürgersteigen, Rad- und Fußwegen, Spielplätzen, Plätzen und Grünanlagen ist nicht nur ekelerregend, sondern auch gesundheitsschädlich. Diese Seite der Hundehaltung kann leicht durch mehr Verantwortungsbewusstsein vermieden werden. Leidtragend sind Spaziergänger, die in die „Häufchen“ hineintreten. Mit diesen Verschmutzungen im Bereich der öffentlichen Anlagen und Spielplätzen wird der gemeindliche Bauhof tagtäglich konfrontiert. Hundekot, insbesondere auf Spielplätzen, ist nicht nur eine hässliche bzw. ärgerliche Angelegenheit, sondern kann auch für Kinder gesundheitsschädlich sein. Und letztlich sind auch die Haus- und Grundstückseigentümer verärgert, wenn sie die Hundehaufen beim Reinigen der Gehwege entfernen müssen.

Also: Meiden Sie Spielplätze, auf denen Hunde prinzipiell nicht mitgeführt werden dürfen. Achten Sie darauf, wo Ihr Hund sein „Geschäft“ erledigt. Bürgersteige, öffentliche Wege, Plätze und Grünanlagen sind dafür tabu. Sollte Ihr Hund dennoch an einer dieser Stellen sein Geschäft verrichten, sind Sie dazu verpflichtet, den Hundekot zu beseitigen. Es ist nicht Sache der Stadt oder Ihrer Mitmenschen, Hundekot zu beseitigen. Auch ist es ein Irrglaube, dass durch die Hundesteuer dies alles abgegolten ist. Die Hundesteuer ist eine Steuer, mit der das Halten von Hunden besteuert wird. Wie jede Steuer ist sie eine öffentlich-rechtliche Abgabe, der keine bestimmte Leistung (etwa Reinigung der Straße von Hundekot) gegenübersteht. Beachten Sie diese einfachen Regeln nicht, so begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Hundekot ist Abfall und gehört in die Restmülltonne. Wenn Sie sich beim Gassigehen mit einer Tüte, einem Stück Papier oder einer Pappe bewaffnen und damit den Kot Ihres Vierbeiners einsammeln, tragen Sie mit dazu bei, unser Stadtgebiet sauber zu halten.

Beachten Sie bitte diese Regeln und Ihre Mitmenschen werden es Ihnen danken. Sollten Sie noch Fragen haben, steht Ihnen das Ordnungsamt gerne zur Verfügung.